>NR 3 Kurt Pint-Platz - BezirksPlatz - Freie Gemeinschaft für Orte, Inforamationen und Momente
BezirksPlatz
* Home
* Katalog
Plätze
* News & Notiz
* Kalender
* User
* Adressen
* Flohmarkt
* Info
* Anmeldung

* Mitglieder-Login:
UserName: 
Kennwort:  

Kennwort vergessen?
Neu Anmeldung

 * Newsletter 
E-Mail-Info
über aktuelle
Ereignisse,
Neues und
Wichtiges

KLICK HIER


* Veranstaltungen/Events


weiter...

BezirksPlatz


Platz-Index Index Info Info

Kurt Pint-Platz






Sie können mit der Maustaste in das Panorama klicken, und es in alle Richtungen bewegen.
Alternativ können Sie die Tastatur-Pfeiltasten verwenden, um das Panorama zu bewegen.



Platz- & Shopping-Infos
  • *** Labor 9000 ***
    Liniengasse 9/11 - Klick hier!
  • Cooperative Fahrrad
    Gumpendorfer Str. 111 - Klick hier!
  • Restaurant `Zum Andreas Hofer`
    Brückeng. 11 - Klick hier!
  • Airbrush-Austria
    Gumpendorfer Str. 104 - Klick hier!
  • Kindergarten der Barmherzigen Schwestern vom Hl. Vinzenz v. Paul
    Gumpendorfer Str. 106 - Klick hier!
  • Sun max+ Sonnenstudio
    Stumperg. 1 - Klick hier!
  • Teppich Schmid
    Gumpendorfer Str. 107 - Klick hier!
  • Fotostudio Alfred Chr. Fritz
    Stumperg. 2 - Klick hier!
  • Boutique Elisabeth
    Brückeng. 8a - Klick hier!
  • DAN - Budosportartikelhandel
    Gumpendorfer Str. 102 - Klick hier!
  • Pazific - China Restaurant
    Gumpendorfer Str. 97 - Klick hier!
  • Foto Stepan
    Gumpendorfer Str. 95 - Klick hier!
  • Ital-Eis Valentino
    Gumpendorferstrasse 105 - Klick hier!



  • Kirche St. Ägyd am Kurt Pint-Platz 0
    Pfarre Gumpendorf - seit 1239 Die Pfarre Gumpendorf wurde 1239 geründet und zählt somit zu den ältesten Pfarren des Wiener Stadtgebietes (d.h. außerhalb des ersten Wiener Gemeindebezirks). Mitten im dicht besiedelten Gebiet präsentiert sich,


    Kirche St. Ägyd
    Dem Heiligen Ägyd ist die barocke Kirche am Kurt Pint-Platz geweiht. Der heilige Ägyd bzw. St. Ägyd ist einer der 14 Nothelfer.
    Ägidius - Ägyd, Ägid, Egidius: grch., Schildträger, Schirmherr.

    Weitere Beschreibungen inkl. einer Rundblickaufnahme aus dem Inneren der Kirche finden Sie hier: Kirche St. Ägyd


    Mag. Kurt Pint, Jahrgang 1942
    Der Namensgeber dieses Platzes war Bezirksvorsteher von Mariahilf in den Jahren 1984 bis '97. Eines seiner letzten und herausragendsten Projekte war zweifellos die Neugestaltung der Problemzone 'Esterházypark', als Herzstück der Pläne zur Schaffung einer Mariahilfer Freizeit- und Erlebnisoase, die von BV Erich Achleitner weiter forciert worden ist.
    Vor der Namensgebung war der Kurt Pint-Platz in die Gumpendorfer Straße eingebunden und hatte keinen eigenen Namen.

    Viele Wiener kennen den Kurt Pint-Platz als Ägydiplatz. Diese Bezeichnung scheint zwar in keinem Stadtplan auf, ist jedoch noch immer die allgemeine Auskunft der Ortsansässigen, wenn der Besucher nach diesem Platz fragt.


    Das Sommerpalais der Familie Albrechtsburg
    Auf Nr. 104 der Gumpendorfer Straße befindet sich im (für die Öffentlichkeit bedauerlicherweise abgesperrten) Innenhof ein Überrest eines Tores des genannten Palais.
    J. B. Fischer von Erlach erbaute es in den Jahren 1695-1698.

    Das Schloss wechselte häufig den Besitzer und hatte daher auch viele verschiedene Namen:
    u.a. Kaunitz-Schloss, Esterházy-Schloss ...

    Baugeschichte des Gebäudes:
    1698: Haus und Garten Albrechtsburg
    1759: Gartenpalais Fürst Esterházy
    1815-1868: Besitzer Fürst Esterházy
    1869: Gymnasium (Gemeindeschule)
    1877-1878: Aufstockung des Hauses
    1893: Verstaatlichung der Schule
    1970 wurde endgültig abgerissen, was nach Bombentreffern des II. Weltkriegs übrig geblieben war. ASDF23




     


    © BezirksPlatz 2008